Vorrundenbilanz der Lohhofer Volleyballer

Während der Saison steht beim SV Lohhof oft die Damen-Mannschaft in der 1.Volleyball-Bundesliga im Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung. Doch auch die weiteren fünf Damen- und vier Herren-Teams zeigten im vergangenen Halbjahr beachtliche Leistungen.

 

Seit dieser Saison schlägt die 2.Damen als letztjähriger Regionalligameister in der 2.Bundesliga auf. Und das junge Team von Trainer Tom Gailer schlägt sich durchaus achtbar. Mit fünf Siegen platziert sich der Lohhofer Talentschuppen auf dem siebten Platz der Tabelle und steht damit im gesicherten Mittelfeld nach der Hinserie.

Auch von den Männer gibt es positives zu berichten. Nach dem Zusammenschluss mit der DJK Würmtal schlägt der SVL seit dieser Saison wieder in der Regionalliga auf. Das Team von Neu-Trainer Stefan Schneider steht nach der Vorunde auf Tabellenplatz Sechs mit positiven Punktekonto. Erfreulich ist besonders, dass die Mannschaft auf und neben dem Feld schnell zu einer Einheit gewachsen ist, was die vier Tiebreak-Erfolge beweisen.

Noch nicht ganz rund läuft es bei den ambitionierten Bayernliga-Männern. Platz Acht nach der Hälfte der Spielzeit bedeutet einen Relegationsplatz für die Truppe um Trainer Tom Kneifl. Aber die letzten Ergebnisse sprechen für einen deutlichen Aufwärtstrend und lassen für die weiteren Spiele hoffen.

Eine makellose Bilanz weist derweil die 3.Damen des SVL auf. Mit 12:0 Punkten rangiert man auf dem zweiten Platz der Landesliga. Dies aber nur auf Grund der weniger absolvierten Spiele. Auch der Trainerwechsel während der Saison von Hartmut Sievers auf Saskia Seimel brachte die jungen Mädels nicht aus den Tritt.

Ebenfalls in der Landesliga spielt die Herren 3 in der Spitzengruppe mit. Der letztjährige Meister ist gespickt mit erfahrenen Spielern und will auch noch in dieser Saison mit Neu-Trainer Florian Herrmann ein Wort um die Meisterschaft mitsprechen.

Mit Max Semmlinger betreut die 4.Damen des SVL ebenfalls ein neuen Trainer. In der Bezirksklasse steht das junge Team mit bisher erst zwei Niederlagen auf dem zweiten Tabellenplatz und spielt bisher eine gute Saison.

Auch die vierte Herren-Mannschaft schlägt in der Bezirksklasse auf. Mit dem neuen Trainer Thomas Pantelic steht nach der Vorrunde eine ausgeglichenen Bilanz auf der Haben-Seite, die gleichbedeutend ist mit einem Mittelfeldplatz.

Ausgesprochen erfolgreich mit 20:0 Punkten und 30:1 Sätzen ist die Damen 5 von Trainer Heinz Farrenkopf. Bisher ohne große Probleme maschiert die Mannschaft Richtung Bezirksklasse. In der gleichen Liga schlägt auch die sechste Mannschaft von Trainer Andreas Gigl auf. Nach vier Vorrundesiegen, die einen Mittelfeldplatz bedeuten, weist das Team durchaus eine beachtliche Bilanz auf.